10.8.19 WH40K Apokalypse auf dem Apo Con

Moderator: Rookie

Ivan
Beiträge: 46
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 22:08

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Ivan » Di 25. Jun 2019, 22:19

Es geht mir weniger um die Frage, ob der Inhalt für sich genommen und nach GW-Maßstäben preislich vertretbar ist. Aber die Hürde, so viel Geld investieren zu müssen nur für das Regelwerk ist für mich schon sehr hoch. Gerade wenn ich mir ansehe, wie selten ich insgesamt zum Spielen komme. Was ich deingend mal wieder tun sollte, nur nicht am Apo-Con.

Ivan
Beiträge: 46
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 22:08

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Ivan » Sa 29. Jun 2019, 10:37

Wow, es gibt die Karten nicht einzeln, das sind zusätzliche. Also müsste man im Grunde 100 € nur für die Regeln ausgeben.

Malte
Beiträge: 1113
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Malte » Sa 29. Jun 2019, 17:21

Die 100 zusätzlichen Karten sind optional, also nicht unbedingt notwendig zum Spielen. Daher reicht die Grundbox zum Spielen aus.
Bei einem klassichen 2er Spiel reicht es vermutlich auch aus, wenn einer die Box hat, wenn nicht beide Seiten die gleiche Fraktion spielen.
Bei einem großen Spiel mit mehr Spielern, wirds vermutlich etwas komplizierter.

Ich werde mir wohl die Grundbox holen und dann mal versuchen kurzfristig ein Testspiel zu machen um zu klären ob wir es für den Apo Con nutzen wollen oder nicht.
Ideas are bulletproof

Benutzeravatar
Hellgore
Beiträge: 1682
Registriert: Mo 17. Aug 2009, 10:19
Wohnort: Coburg

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Hellgore » Sa 29. Jun 2019, 17:46

Ich hols mir auf jeden Fall
Dr. h.c. of Exorcisms MLDC (USA)
Lord of Kerry, Ireland

Benutzeravatar
Andi01
Beiträge: 61
Registriert: Sa 11. Feb 2017, 09:25
Wohnort: Coburg

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Andi01 » Di 2. Jul 2019, 14:31

Gabs hier grad wirklich ne Diskussion das GW teuer ist? :lol: :lol: :lol:
Das höre ich ja zum ersten mal :shock: :lol:
Also ich werde es mir wahrscheinlich nicht holen, sonder mich zum Holger setzten und seine weisen Worte lauschen(obwohl er ein gottverdammter imperialer ist), während ich auf meine gedownloadeten Sachen schaue.
"Zu kämpfen mit dem Feind, ihn zu verfolgen und zu vernichten und sich zu erfreuen am Geschrei der Weiber!"

Malte
Beiträge: 1113
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: WH40K Apokalypse auf dem Apo Con 2019

Beitrag von Malte » Mi 3. Jul 2019, 18:18

Wer sich für das WH40K Apo Spiel am Apo Con interessiert und auf dem Spielertreff ist, möge sich bitte nach der Spieleverteilung kurz bei mir einfinden
Ideas are bulletproof

Malte
Beiträge: 1113
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: 10.8.19 WH40K Apokalypse auf dem Apo Con

Beitrag von Malte » Di 9. Jul 2019, 23:48

Die Apo Box ist bei mir eingetroffen und ich habe schon mal etwas die Regeln durchgeblättert.
Ich möchte nochmal die Diskussion über die Kommandokarten aufgreifen, da es sich anders verhält als damals vermutet. Für ein normales 1 zu 1 Spiel reicht eine Box aus. Es gibt Regeln wie verfahren wird, wenn beide Spieler die gleiche Karte haben wollen.
Bei größeren Spielen mit je einem Team pro Seite reicht eine Box pro Team aus, da das ganze Team nur ein Kommandodeck von 30 Karten hat. Bei sehr großen Spielen werden vielleicht die Marker knapp, aber die Karten werden nie zum Problem.
Damit relativieren sich auch die Kosten der Box.
Ideas are bulletproof

Ivan
Beiträge: 46
Registriert: Mo 19. Nov 2012, 22:08

Re: 10.8.19 WH40K Apokalypse auf dem Apo Con

Beitrag von Ivan » Mi 10. Jul 2019, 11:34

Danke für die Info, das relativiert es tatsächlich etwas.
Kannst du was zur Armeeauswahl sagen? Da sollten doch im Grunde dieselben Kombinationsmöglichkeiten bestehen wie bei 40k, oder? Es gibt nämlich gerade einen Armeeaufbau-Artikel bei Warhammer Community, in dem in einer GSC-Armee Castellan-Roboter stehen. Meines Wissens kann man das normal ja nicht machen.

Malte
Beiträge: 1113
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: 10.8.19 WH40K Apokalypse auf dem Apo Con

Beitrag von Malte » Mi 10. Jul 2019, 19:05

Tatsächlich kann ich in den Regeln nichts finden, dass die gesamte Armee aus der gleichen Fraktion kommen muss.
Die einzelnen Kontingente müssen ein gemeinsames Fraktionsschlüsselwort haben, aber unterschiedliche Kontingente können anscheinend aus verschiedenen Fraktionen kommen.
Ideas are bulletproof

Malte
Beiträge: 1113
Registriert: Di 1. Sep 2009, 16:06

Re: 10.8.19 WH40K Apokalypse auf dem Apo Con

Beitrag von Malte » Fr 19. Jul 2019, 22:51

Ich hab jetzt mit Martin ein erstes Testspiel mit den Apo Regeln gemacht. Hat grundsätzlich gut funktioniert. Es ist natürlich etwas gewöhnungsbedürftig, dass man abwechselnd zieht, aber wir waren recht schnell drin.
Wir haben für das Spiel ungefährt so lange gebraucht, wie wir auch mit den normalen Regeln gebraucht hätten. Natürlich waren die Regeln noch ungewohnt, so dass es mit mehr Routine etwas flüssiger laufen sollte, aber einen großen Zeitgewinn erwarte ich dennoch nicht.

Es spielt sich schon deutlich anders, was noch nicht mal so sehr mit dem abwechselnd Ziehen zusammen hängt, sondern mit grundsätzlichen Regeländerungen finde ich.

Keinen Abzug auf das Schießen mit schweren Waffen wenn man sich bewegt hat.
Beim Angriff keine zufällige Distanz mehr sondern insgesamt die doppelte Bewegungsweite.
Schocktruppen können sich noch normal bewegen, nachdem sie Aufgestellt wurden.
Moral ist wieder relevant, da man bei jeder Verwundung auf Moral würfeln muss, egal ob man einen Lebenspunkt verliert oder nicht.

Martin hat sich sehr gefreut, dass er dadurch seine Raven Guard wieder spielen kann, wie sie sein soll. Landspeeder können auf ihre relativ kurze Reichweite ran kommen und normal schießen. Seine Sprung Marines kommen immer zum Angriff (auf 9 Zoll schocken und dann 24 Zoll Angriffsreichweite). Termis sind wieder richtig tough. Der Re-roll bei Moral von Space Marines ist wieder gut.

Negativ fand ich, dass die Übersetzung der Waffenprofile in die neuen Regeln teilweise sehr schwer nachzuvollziehen ist, um es mal vorsichtig auszudrücken. Bei den Eldar führt es dazu, dass von den schweren Standard Waffen jetzt die Shurikenkanone die beste Anti-Infanterie Waffe ist, deutlich besser als die Sternenkanone (die jetzt eine mittelprächtige Anti-Fahrzeug Waffe ist). Ich hoffe mal, dass es da noch eine Errata geben wird.
Die Aktionskarten waren auch entäuschend, einfach wegen fehlender Auswahl. Es gibt nur 26 allgemeine Karten, von denen nicht alle für jede Armee sinnvoll sind und bei den fraktionsspezifischen Karten sind alle außer Psi-Kräfte an Sub-Fraktionen (Space Marine Orden, Craftworlds,..) gebunden. Da man aber ein Kartendeck von 30 Karten zusammenstellen muss, ist man gezwungen Karten mitzunehmen, die wenig oder keinen Sinn machen. Bei 300 Karten in der Box hätten sie noch 20 mehr allgemeine Karten spendieren können, damit man eine Auswahl hat. Bei Spielen mit mehreren Fraktionen pro Seite ist das natürlich weniger relevant, da man mehr Karten zur Auswahl hat.
Die Schutzwürfe hängen meiner Meinung nach noch mehr vom Zufall ab als beim normalen Spiel, da man meist auf die 5 oder schlechter würfelt. Wenn man nur einen kleinen Expolosionsmarker anliegen hat und daher mit einem W12 darauf würfel kann, ist das noch ok. Bei einem großen Marker muss man mit W6 würfeln und dann wird es schon sehr zufällig. Und da die meisten Einheiten nur einen Lebenspunkt haben, ist der Schutzwurf sehr relevant.

Ich würde auf jeden Fall vorschlagen, dass wir beim Apo Con die neuen Apo Regeln verwenden, aber bei denn max. 5000 Punkten pro Spieler bleiben, da die Regeln für alle noch neu sind.
Ideas are bulletproof

Antworten