Seite 1 von 1

Schritt für Schritt zum Panzer

Verfasst: So 6. Jun 2010, 16:33
von Schubi
Auf gehts mit dem zweiten Teil der Bemalreihe. Wenn Euch die Infanterie den Nerv raubt, dann bemalt zwischendurch nen Panzer, der ist wesentlich dankbarer ;)

Und für Schlaue: Klar, das hier ist kein Panzer, sondern eine "Self-Propelled-Gun", was an der Technik aber nichts ändert. :)

Die ersten Schritte die selben wie bei der Infanterie:

Auspacken, zufeilen, gut abwaschen, kleben. Turm logischerweise lose lassen :roll:

Dann grundiere ich schwarz, Chasis und Turm separat, mit Army Painter black primer.

Danach kommt die Basisfarbe drauf, bei den Briten ist das "Russian-Uniform".

Re: Schritt für Schritt zum Panzer

Verfasst: So 6. Jun 2010, 16:47
von Schubi
Jetzt lege ich einen Zwischenschritt ein, denn man als "Pre-Shading" bezeichnen kann. Ich will, dass meine Panzer aussehen, als kämen sie nicht frisch vom Rollband. Deswegen wird die Oberseite, wo die Sonne den Lack spröde macht, ein wenig verwittert.

Dazu mische ich die Grundfarbe mit Weiß und wischen den Pinsel drei-vier mal auf einem Papier ab, bis die Farbe (wie beim drybrush) nur noch trocken am Pinsel hängt. Dann gehe ich einmal grob um die Tumhalterung (Spuren des Turm beim Drehen) und wische dann bei den einzelnen Platten der Oberseite Richtung Mitte.

Das Ganze sieht jetzt noch ein wenig grob aus, wird nach dem Wash aber sehr harmonisch.

Anbei noch ein Bild eines Staghounds der Cavalery, wo man gut sieht, wie ich nur den oberen Teil der Radkästen so bemalt habe.

Das gleiche mach mit dem Turm. Der bleibt beim Bemalen im Übrigen auf einem Coladeckel mit doppelseitigem, billigen Klebeband (das hält nämlich nicht bis zum Weltuntergang - so hinterlässt das Band keine Spuren).

Re: Schritt für Schritt zum Panzer

Verfasst: Do 10. Jun 2010, 20:45
von Schubi
Weiter gehts - natürlich wird auch das Model nun ordentlich gewaschen: Viel Wasser, wenig Schwarz alles mischen, mit Milch vergleichen (1,5% Fett) und gut trocknen lassen. Für die Fotos pack ich das Modell wieder zusammen, ansonsten bleiben aber Turm und Chassis schön getrennt.

Re: Schritt für Schritt zum Panzer

Verfasst: Fr 11. Jun 2010, 14:23
von Schubi
Auch hier kommt jetzt wieder das Drybrushing. Farben mit weiß aufhellen, Pinsel ein paar mal übers Klinex und dann über Erhebungen und Kanten gehen. Wenn helle Flecken bleiben lass ich sie - schaut dann ein wenig abgeplatzt und angesifft aus, was mir persönlich eigentlich ganz gut gefällt. Die Ketten mach ich mit Gun-Metal.

Re: Schritt für Schritt zum Panzer

Verfasst: Fr 11. Jun 2010, 17:33
von Schubi
Jetzt kommen die Decals drauf. Dazu gehe ich über die Stellen, wo eins drauf soll mit ein wenig KLARlack drüber. Der macht die Oberfläche glatt, im Gegensatz zu Mattlack (am Ende sieht man den Glanz nicht mehr). Dann kommen die Decals auf die trockene Schicht. Am Ende gehe ich mit Decal Softener noch mal über die Decals, welche auf einem unebenen Untergrund liegen, um sie schön anzuschmiegen (kann man hier beim Stern erkennen). Am Ende kommt noch eine Schicht Mattlack drüber, dann sieht man den Klarlack und die Ränder nicht mehr.

Am Ende alles mit ein paar Schichten Armypainter nochmals matt ablacken und fertig ist das Modell. Ich markiere noch Türme und Chassis vorher unten mit Edding, weil ich Dussel die bestimmt mal verwechsle :P

Alles in allem also keine Kunst.