Flames of War V3

Moderator: Rookie

Benutzeravatar
Kobiyashi
Beiträge: 412
Registriert: Do 3. Mär 2011, 13:39

Re: Flames of War V3

Beitrag von Kobiyashi » Mo 21. Jan 2019, 15:09

So, jetzt werde ich auch mal meinen Ideen ausbreiten:

Eskalation:
Mein Vorschlag wäre, dass sich jeder Listen schreibt mit 750, 1250 und 1750 Punkten. Die Punktunterschiede sollten nicht zu klein ausfallen,
damit man auch spürbar die Entwicklung sieht. Damit ist man auch flexibler bei der Paarung, gerade für die Spieler die noch keinen so großen
Pool an Modellen haben oder wenn aus Zeit und Platzgründen zu Mehrspieler-Spielen kommen muß. Diese Listen kann man dann auch für ein
Eskalation-Game benutzen.

Kampagnenbeginn:
Wenn wir die Ergebnisse der Spiele im Januar und Februar notieren, können diese durchaus für den offiziellen Start der Kampagne im März herangezogen werden, z.B. als Boni oder Mali bei den Start oder Siegbedingungen. Dadurch haben auch die Spieler Einfluß, die nicht alle Termine wahrnehmen können.
Als Idee würde mir z.B. vorschweben, dass für einen Sieg in einem Vor-Kampagnenspiel in irgendeinem Kampagnenspiel eine Einheit mehr hingestellt werden darf, als es die Reserveregeln zulassen oder man einmalig einen zusätzliche Reservewürfel bekommt. Man kann da durchaus einen Pool erstellen, auf den dann gewürfelt wird.

Nachdem so viele deutsche Listen da sein werden, werde ich für die Kampagne was russisches spielen. Für Samstag werde ich trotzdem was Deutsches hinstellen und mir noch ne Russenliste vor Ort zusammenschreiben.
"Hab ich fertig."

Leichti
Beiträge: 869
Registriert: So 30. Aug 2009, 10:11

Re: Flames of War V3

Beitrag von Leichti » Mo 21. Jan 2019, 18:17

Die drei grösseren Punkte-Größen für Eskalations-Armeen von Kobiyashi wären mir sympathischer als die von Stingray genannten Größen ab 500.

Die Vorteile aus den Spielen vor der Kampagne könnten auch eine interessante Idee sein.


@minamoto
Mit Google Drive bin ich nicht vetraut.
Generell bin ich aber allen Sharing-Platformen gegenüber kritisch eingestellt...
So viele Kriege - so wenig Zeit

Stingray
Beiträge: 394
Registriert: Di 27. Jul 2010, 15:52

Re: Flames of War V3

Beitrag von Stingray » Di 22. Jan 2019, 12:16

Größere Spielgrößen sollen mir recht sein. Hatte nur 250er Schritte vorgeschlagen, weil die erste Teilkampagne ja vier Runden hat.

Benutzeravatar
minamoto
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:21

Re: Flames of War V3

Beitrag von minamoto » Do 24. Jan 2019, 09:00

Moin,

Punktemäßig sollte es bei mir dann auch passen, gestern kam der Nachschub, bis März ist das auf jeden Fall soweit alles gebastelt.
Samstag bringe ich dann mal alles mit was ich stellen kann, ich schaue auch mal, dass ich auf 13:00 - 14:00 Uhr da bin. Hängt davon ab wie viel "bisschen Haushalt" es noch zu erledigen gibt.

Hier habe ich auf meinem Drive einen Share-Link zu dem File: https://docs.google.com/spreadsheets/d/ ... sp=sharing
> der Link ist für alle freigegeben und kann ohne eigenen Google-Account bearbeitet werden. Funktioniert wie eine Online-Variante von Excel - nur fancy Pivot Tabellen gehen nicht ;)

@Leichti, sobald du irgendwas von Google, Amazon, Facebook oder Apple nutzt haste verloren was das angeht, sei es Android, Whats-App, etc. Da in dem File jedoch keine sensiblen Daten drin stehen ist das vollkommen unkritisch... außerdem ist es hier auch öffentlich einsehbar ;) ... aber anderes Thema.
gunsandwaffles.net
40K | Arcworld | FoW | TY | DFC

Benutzeravatar
Kobiyashi
Beiträge: 412
Registriert: Do 3. Mär 2011, 13:39

Re: Flames of War V3

Beitrag von Kobiyashi » Do 24. Jan 2019, 10:57

Noch ein kleiner Hinweis. Bei einer Punktegröße von 750 sollten wir wieder darauf zurückgreifen nur 1 Pflichtplatoon vorzuschreiben.
Trotzdem wäre es vielleicht auch gut bei dieser Punktzahl eine Mindestgröße festzulegen, die mit HQ, Pflichtplatoon(s) und Combatplatoons
belegt werden muss. Ich würde da mal 250 Punkte vorschlagen.
Nur mal als Beispiel: eine deutsche Grenadierliste (GW) würde als billigster Einstieg inkl. HQ 155 Punkte kosten, damit wären, wenn man wollte, knapp 600 P. frei für den Support, das sind 80 % :shock:

@ Tobias
Was hast du vor am SA an Russen mitzubringen? Ich würde meine Shermans (ziemlich viele), Lees (5) und Stuarts (5) mitbringen für die von mir angedacht L n´L-Liste

PS: Wenn wir uns schon um 12:30 in der Koje treffen könnten, dann hätte ich noch Zeiz die Russenliste zu schreiben.

@alle
Wenn noch irgendwelche Valentines leihweise da wären, wär auch nicht schlecht
"Hab ich fertig."

Leichti
Beiträge: 869
Registriert: So 30. Aug 2009, 10:11

Re: Flames of War V3

Beitrag von Leichti » Do 24. Jan 2019, 20:13

@Kobiyashi
Ich werd' am Samstag fast alles an meinen Russen und Deutschen sowie meine Gelände-Box Ostfront dabeihaben.
An Valentines kann ich nur 3 Stück in Plaste bieten...
An Armeebüchern beschränke ich mich aber auf RedBear und GreyWolf mit den pdf-Ergänzungen zum revised Stand.

@ und für alle
Und 12:30 (für Kobiyashi) sowie 14:00 (für minamoto) sollte alles machbar sein.
Ich hab' zwar versäumt zu fragen, wer am Samstag noch in der Coje herumschwirrt, aber das wird schon...

Bzgl. Pflichtauswahlen bei 750 Punkten
Mir egal - ich hätte kein Problem mit Panzerlisten aus 7 PanzerIV/StuGIII.
Und meine vorbereiteten Russenlisten bestehen eigentlich auch nur aus den zwei Pflichtauswahlen bei 750 Punkten...
So viele Kriege - so wenig Zeit

Benutzeravatar
minamoto
Beiträge: 16
Registriert: Di 2. Okt 2018, 11:21

Re: Flames of War V3

Beitrag von minamoto » Mo 28. Jan 2019, 17:34

Moin,

Wie lief der Durchbruch? Konnten die einsamen Stugs noch was reißen?

Cheers
gunsandwaffles.net
40K | Arcworld | FoW | TY | DFC

Stingray
Beiträge: 394
Registriert: Di 27. Jul 2010, 15:52

Re: Flames of War V3

Beitrag von Stingray » Mo 28. Jan 2019, 19:24

Grüße aus Mittelerde. Würde mich auch interessieren, ob ihr Spass hattet :)

Leichti
Beiträge: 869
Registriert: So 30. Aug 2009, 10:11

Re: Flames of War V3

Beitrag von Leichti » Mo 28. Jan 2019, 20:37

@minamoto
Das Durchbruch-Spiel war lange relativ offen, so dass am Ende alle deutschen Reserven auf's Feld kamen.
Schließlich brachte aber ein einzelnes infanterie-Team am "inneren" Objektiv den Sowjets den Sieg...

@Stingray
Ich denke schon, dass wir mit den vier Spielen (1.750 Punkte - zufällige Missionen) unseren Spass hatten.
Denkwürdig für mich war, dass ich das erste Mal Panzer verloren habe, weil sie beim Breakoff aus dem Nahkampf in ein Minenfeld ausweichen mussten...

Neues Thema im Zusammenhang mit der Kampagne:
Ein Zeitlimit pro Runde wäre sinnvoll - Größenordnung 3 Stunden bei einer Armee-Größe von 1.750.
So viele Kriege - so wenig Zeit

Stingray
Beiträge: 394
Registriert: Di 27. Jul 2010, 15:52

Re: Flames of War V3

Beitrag von Stingray » Di 29. Jan 2019, 08:08

Meine Turniererfahrung sagt mir, dass mit der Zeitbegrenzung definitiv eine Spielverbesserung Eintritt, weil der Panzerfahrer nicht gefahrlos auf Distanz würfeln kann, bis der Gegner tot ist. Bin also dafür :)

Antworten